Aber eigentlich sind die Anforderungen so einer Leitung im Lampenmast viel umfangreicher. Da ist zum einen der Transport von Strom. Meist mittels Kupferadern, die je nach politischer Entscheidung flexibel oder starr sein dürfen. (Ist die Leitung in einem Lampenmast eigentlich eine feste oder eine bewegliche Verlegung?)

Zum anderen die sehr hohe mechanische Belastung. Da diese Leitungen nicht, wie in allen Haushalten, in regelmäßigen Abständen fixiert werden kann, lastet über Jahrzehnte zumindest das eigene Gewicht auf die Konstruktion. Hinzu kommen noch die Belastungen der Bewegungen im Mast durch Vibrationen und Schwingungen.

Nun sollte man davon ausgehen, dass die 1. Wahl dann auf Materialien für Adern und Mantel fallen, die derlei Belastungen recht gut aushalten können. Weit gefehlt. Zurzeit gehen immer mehr Produzenten und/oder Anwender dazu über, hochtemperaturfeste Gummileitungen in den Masten zu verbauen. Wir selbst sind ja auch von der Erderwärmung überzeugt. Aber soviel, dass wir Leitungen für Hochtemperatur in Lampenmasten brauchen? Das geht dann doch zu weit.

Wir haben deshalb die mechanischen Eigenschaften von PVC in der H05VV-F und Gummileitungen in der H05RR-F einmal verglichen.

In Zahlen haben wir festgestellt, dass sowohl Ader als auch Mantel zwar bei der prozentualen Reißdehnung dich beieinander liegen (PVC 244%, Gummi 250%), die absolute Zugfestigkeit aber um Dimensionen anders ist (PVC 16 N/mm², Gummi 6,9 N/mm²). Das alles bei einer ähnlichen Wanddicke (PVC 1,05mm, Gummi 0,98mm).

Nimmt man jetzt noch den angenommenen Vorteil einer hohen Temperaturbeständigkeit, relativieren sich auch hier die Werte: Die max. Temperatur an der Ader beträgt bei PVC 70°C bis 90°C, bei Gummi 60°C. Die Mastbauer reden von einer angenommenen Temperatur von 55°C bis 65°C am oberen Ende des Mastes. Gummi versagt also deutlich früher.

Wir zweifeln die Zweckmäßigkeit des massenhaften Einsatzes von Gummileitungen im freien Hang über mehrere Meter in den Lampenmasten also aus gutem Grund an. Bei den hohen Vibrationen im Lampenmast durch vorbeifahrende PKW und vor allem LKW und Bussen ist Gummi deutlich schwächer und wird regelmäßig früher durch neue Leitungen ersetzt.

Fazit: PVC-Leitungen sind die 1. Wahl im Lichtmast.